CSR Report Q1 2021

CSR Report Q1 2021

CSR Report Q1 2021

CSR Report Q1 2021

We are not just another label.

We are not just another label.

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz beim Thema Nachhaltigkeit. Letztes Jahr haben wir unseren 360° Framework eingeführt, mit dem Ziel, so nachhaltig wie möglich zu werden. Unsere CSR Berichte informieren darüber, wo wir stehen, was wir anstreben und wo unsere Herausforderungen liegen.

Hier ist unser erster CSR Bericht für das Jahr 2021. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz beim Thema Nachhaltigkeit. Letztes Jahr haben wir unseren 360° Framework eingeführt, mit dem Ziel, so nachhaltig wie möglich zu werden. Unsere CSR Berichte informieren darüber, wo wir stehen, was wir anstreben und wo unsere Herausforderungen liegen.

Hier ist unser erster CSR Bericht für das Jahr 2021. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!

Highlights der letzten CSR Berichte:

Highlights der letzten CSR Berichte:

52%
der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen*
52%
der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen*
100%
der Viskose-Styles stammen von Green Shirt Herstellern*
100%
der Viskose-Styles stammen von Green Shirt Herstellern*
3
soziale & ökologische Projekte unterstützt°
3
soziale & ökologische Projekte unterstützt°
Launch
der ersten Mäntel aus recycelter Wolle & Styles mit recycelten Knöpfen
Launch
der ersten Mäntel aus recycelter Wolle & Styles mit recycelten Knöpfen
5
Projekte zur Verwertung von Stoffresten°
5
Projekte zur Verwertung von Stoffresten°
100%
Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken°
100%
Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken°
52%
der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen*
52%
der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen*
100%
der Viskose-Styles stammen von Green Shirt Herstellern*
100%
der Viskose-Styles stammen von Green Shirt Herstellern*
3
soziale & ökologische Projekte unterstützt°
3
soziale & ökologische Projekte unterstützt°
Launch
der ersten Mäntel aus recycelter Wolle & Styles mit recycelten Knöpfen
Launch
der ersten Mäntel aus recycelter Wolle & Styles mit recycelten Knöpfen
5
Projekte zur Verwertung von Stoffresten°
5
Projekte zur Verwertung von Stoffresten°
100%
Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken°
100%
Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken°

01

01

Eco Materialien

Eco Materialien

‘Wir wollen nur umweltfreundliche Stoffe einsetzen & schädliche Chemikalien in unserer Lieferkette eliminieren.’
‘Wir wollen nur umweltfreundliche Stoffe einsetzen & schädliche Chemikalien in unserer Lieferkette eliminieren.’

01

01

Eco Materialien

Eco Materialien

‘Wir wollen nur umweltfreundliche Stoffe einsetzen & schädliche Chemikalien in unserer Lieferkette eliminieren.’
‘Wir wollen nur umweltfreundliche Stoffe einsetzen & schädliche Chemikalien in unserer Lieferkette eliminieren.’

Ziele
& Maßnahmen

Ziele
& Maßnahmen

  • 100% NACHHALTIGE MATERIALIEN BIS 2025

Für unsere neue Kollektion konnten wir den Anteil der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen auf 58% erhöhen. Über die vergangenen drei Saisons ist dieser Anteil somit von 41% (A/W2020) auf 52% (S/S2021) und nun auf 58% (A/W2021) gestiegen. Das bedeutet, dass wir auf dem besten Weg sind, unser Ziel für 2025 (100%) zu erreichen. Mehr darüber, welche Materialien wir als umweltfreundlicher einstufen, kannst Du in unserem Nachhaltige Materialien Standard erfahren.

Neben unseren laufenden Bemühungen, unsere Woll- und Polyesterstoffe auf recycelte Versionen umzustellen, konnten wir unser Stoffportfolio um neue spannende recycelte Optionen für (recycelte) Baumwolle, (recycelten) Kaschmir und (recyceltes) Polyamid erweitern. Drei Faktoren haben insbesondere dazu beigetragen, dass wir unser Ziel für diese Kollektion erreichen konnten. Auf diese werden wir in den nächsten Kollektionen aufbauen: 1. Nachhaltigkeit war von Anfang an integraler Bestandteil des Design- und Beschaffungsprozesses; 2. Wir haben uns klare und ambitionierte Mindestkriterien als Grundlage für die Beschaffung gesetzt; 3. Unsere tollen Lieferanten haben viel Zeit und Mühe investiert, um uns in der Suche nach den besten Materialien zu unterstützen.

  • 100% NACHHALTIGE MATERIALIEN BIS 2025

Für unsere neue Kollektion konnten wir den Anteil der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen auf 58% erhöhen. Über die vergangenen drei Saisons ist dieser Anteil somit von 41% (A/W2020) auf 52% (S/S2021) und nun auf 58% (A/W2021) gestiegen. Das bedeutet, dass wir auf dem besten Weg sind, unser Ziel für 2025 (100%) zu erreichen. Mehr darüber, welche Materialien wir als umweltfreundlicher einstufen, kannst Du in unserem Nachhaltige Materialien Standard erfahren.

Neben unseren laufenden Bemühungen, unsere Woll- und Polyesterstoffe auf recycelte Versionen umzustellen, konnten wir unser Stoffportfolio um neue spannende recycelte Optionen für (recycelte) Baumwolle, (recycelten) Kaschmir und (recyceltes) Polyamid erweitern. Drei Faktoren haben insbesondere dazu beigetragen, dass wir unser Ziel für diese Kollektion erreichen konnten. Auf diese werden wir in den nächsten Kollektionen aufbauen: 1. Nachhaltigkeit war von Anfang an integraler Bestandteil des Design- und Beschaffungsprozesses; 2. Wir haben uns klare und ambitionierte Mindestkriterien als Grundlage für die Beschaffung gesetzt; 3. Unsere tollen Lieferanten haben viel Zeit und Mühe investiert, um uns in der Suche nach den besten Materialien zu unterstützen.

Wie letzte Saison konnten wir wieder 100% der von uns eingesetzten Viskose, einschließlich neuer Stoffe, anhand des Hot-Button-Rankings von Canopy mappen und so ausschließlich mit Herstellern mit Green-Shirt-Ranking zusammenarbeiten. So stellen wir sicher, dass kein Holz aus gefährdeten Wäldern in unsere Lieferkette gelangt, entsprechend unserer Richtlinie für Zellulosefasern. Wir sind diese Saison noch einen Schritt weiter gegangen und haben, wann immer es möglich war, die derzeit umweltfreundlichsten Viskose- und Lyocellfasern, die auf dem Markt erhältlich sind, eingesetzt: LENZING™ ECOVERO™ Viskose und TENCEL™ Lyocell, eingetragene Marken des österreichischen Unternehmens Lenzing AG. Beide Fasern werden aus Holz und Zellstoff hergestellt, der aus nachhaltig bewirtschafteten und zertifizierten Wäldern stammt. Der Herstellungsprozess von LENZING™ ECOVERO™ Viskosefasern reduziert Wasserverschmutzung und Emissionen um bis zu 50% im Vergleich zu herkömmlicher Viskose. TENCEL™ Lyocellfasern werden in einem besonders umweltfreundlichen Closed-Loop-Prozess hergestellt, bei dem mehr als 99% des Wassers und der Lösungsmittel zurückgewonnen und wiederverwendet werden. Auch dies ist Teil unserer Viskosepolitik: die Marktnachfrage nach low-impact, innovativen und zertifizierten Fasern sowie nach umweltfreundlichen Herstellungsprozessen zu steigern.

Der Viskosemarkt hat sich in den letzten Jahren dank der Canopy-Initiative stark verbessert. Die Botschaft der Initiative war laut und deutlich, und alle großen Viskosefaserhersteller sind dabei, in neue, innovative und umweltfreundlichere Produktionsverfahren zu investieren. Da Viskose eines unserer Hauptmaterialien ist, sind wir von diesen Entwicklungen begeistert!

Ein weiteres spannendes Projekt im Bereich Materialien war die Zusammenarbeit mit unserem Lieferanten Elyaf, um zwei Styles mit einer mit Naturfarbstoffen gefärbten Viskose zu entwickeln. Die Farbstoffe sind bio-zertifiziert und verwenden nur naturbasierte, pflanzliche Inhaltsstoffe aus Wurzeln, Früchten, Rinden, Blättern und Blüten. Der Färbeprozess verwendet keine schädlichen Chemikalien und weniger Wasser und Energie als herkömmliche Färbemethoden.

Wie letzte Saison konnten wir wieder 100% der von uns eingesetzten Viskose, einschließlich neuer Stoffe, anhand des Hot-Button-Rankings von Canopy mappen und so ausschließlich mit Herstellern mit Green-Shirt-Ranking zusammenarbeiten. So stellen wir sicher, dass kein Holz aus gefährdeten Wäldern in unsere Lieferkette gelangt, entsprechend unserer Richtlinie für Zellulosefasern. Wir sind diese Saison noch einen Schritt weiter gegangen und haben, wann immer es möglich war, die derzeit umweltfreundlichsten Viskose- und Lyocellfasern, die auf dem Markt erhältlich sind, eingesetzt: LENZING™ ECOVERO™ Viskose und TENCEL™ Lyocell, eingetragene Marken des österreichischen Unternehmens Lenzing AG. Beide Fasern werden aus Holz und Zellstoff hergestellt, der aus nachhaltig bewirtschafteten und zertifizierten Wäldern stammt. Der Herstellungsprozess von LENZING™ ECOVERO™ Viskosefasern reduziert Wasserverschmutzung und Emissionen um bis zu 50% im Vergleich zu herkömmlicher Viskose. TENCEL™ Lyocellfasern werden in einem besonders umweltfreundlichen Closed-Loop-Prozess hergestellt, bei dem mehr als 99% des Wassers und der Lösungsmittel zurückgewonnen und wiederverwendet werden. Auch dies ist Teil unserer Viskosepolitik: die Marktnachfrage nach low-impact, innovativen und zertifizierten Fasern sowie nach umweltfreundlichen Herstellungsprozessen zu steigern.

Der Viskosemarkt hat sich in den letzten Jahren dank der Canopy-Initiative stark verbessert. Die Botschaft der Initiative war laut und deutlich, und alle großen Viskosefaserhersteller sind dabei, in neue, innovative und umweltfreundlichere Produktionsverfahren zu investieren. Da Viskose eines unserer Hauptmaterialien ist, sind wir von diesen Entwicklungen begeistert!

Ein weiteres spannendes Projekt im Bereich Materialien war die Zusammenarbeit mit unserem Lieferanten Elyaf, um zwei Styles mit einer mit Naturfarbstoffen gefärbten Viskose zu entwickeln. Die Farbstoffe sind bio-zertifiziert und verwenden nur naturbasierte, pflanzliche Inhaltsstoffe aus Wurzeln, Früchten, Rinden, Blättern und Blüten. Der Färbeprozess verwendet keine schädlichen Chemikalien und weniger Wasser und Energie als herkömmliche Färbemethoden.

Ergebnisse

Ergebnisse

58%
der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen*
58%
der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen*
100%
der Viskose-Styles stammen von Green Shirt Herstellern
100%
der Viskose-Styles stammen von Green Shirt Herstellern
80%
unserer Baumwoll-Styles sind Bio oder recycelt
80%
unserer Baumwoll-Styles sind Bio oder recycelt
75%
unserer Polyester-Styles sind aus recyceltem PET
75%
unserer Polyester-Styles sind aus recyceltem PET
42%
der MMCF°-Styles aus LENZING™ ECOVERO™ oder TENCEL™
42%
der MMCF°-Styles aus LENZING™ ECOVERO™ oder TENCEL™
78%
der Viskose-Styles sind aus Enka oder LENZING™ Viskose
78%
der Viskose-Styles sind aus Enka oder LENZING™ Viskose
Launch
der ersten mit Naturfarbstoffen gefärbten Styles (S/S2021)
Launch
der ersten mit Naturfarbstoffen gefärbten Styles (S/S2021)
Erstmalige
Nutzung von recyceltem Kaschmir & recycelter Baumwolle
Erstmalige
Nutzung von recyceltem Kaschmir & recycelter Baumwolle
Alle
Leder-Styles sind chrom-frei gegerbt
Alle
Leder-Styles sind chrom-frei gegerbt
58%
der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen*
58%
der Styles aus umweltfreundlicheren Stoffen*
100%
der Viskose-Styles stammen von Green Shirt Herstellern
100%
der Viskose-Styles stammen von Green Shirt Herstellern
80%
unserer Baumwoll-Styles sind Bio oder recycelt
80%
unserer Baumwoll-Styles sind Bio oder recycelt
75%
unserer Polyester-Styles sind aus recyceltem PET
75%
unserer Polyester-Styles sind aus recyceltem PET
42%
der MMCF°-Styles aus LENZING™ ECOVERO™ oder TENCEL™
42%
der MMCF°-Styles aus LENZING™ ECOVERO™ oder TENCEL™
78%
der Viskose-Styles sind aus Enka oder LENZING™ Viskose
78%
der Viskose-Styles sind aus Enka oder LENZING™ Viskose
Launch
der ersten mit Naturfarbstoffen gefärbten Styles (S/S2021)
Launch
der ersten mit Naturfarbstoffen gefärbten Styles (S/S2021)
Erstmalige
Nutzung von recyceltem Kaschmir & recycelter Baumwolle
Erstmalige
Nutzung von recyceltem Kaschmir & recycelter Baumwolle
Alle
Leder-Styles sind chrom-frei gegerbt
Alle
Leder-Styles sind chrom-frei gegerbt

Herausforderungen
& To-Dos

Herausforderungen
& To-Dos

MINDESTMENGEN
Da viele umweltfreundlichere Stoffe in der Herstellung teurer sind, haben sie auch höhere Mindestbestellmengen, die wir mit unserer Produktion nicht immer erreichen können. Wenn dies der Fall ist, versuchen wir, Lösungen zu finden, wie z.B. mehrere Styles aus demselben Stoff herzustellen oder Möglichkeiten, geringere Mengen bei unserem Lieferanten bestellen zu können, da wir nicht überproduzieren wollen.
MINDESTMENGEN
Da viele umweltfreundlichere Stoffe in der Herstellung teurer sind, haben sie auch höhere Mindestbestellmengen, die wir mit unserer Produktion nicht immer erreichen können. Wenn dies der Fall ist, versuchen wir, Lösungen zu finden, wie z.B. mehrere Styles aus demselben Stoff herzustellen oder Möglichkeiten, geringere Mengen bei unserem Lieferanten bestellen zu können, da wir nicht überproduzieren wollen.

02

02

Fußabdruck

Fußabdruck

‘Wir wollen unseren Fußabdruck reduzieren, um gegen den Klimawandel zu kämpfen und Wasser-, Wald- und Landressourcen zu schützen.’
‘Wir wollen unseren Fußabdruck reduzieren, um gegen den Klimawandel zu kämpfen und Wasser-, Wald- und Landressourcen zu schützen.’

02

02

Fußabdruck

Fußabdruck

‘Wir wollen unseren Fußabdruck reduzieren, um gegen den Klimawandel zu kämpfen und Wasser-, Wald- und Landressourcen zu schützen.’
‘Wir wollen unseren Fußabdruck reduzieren, um gegen den Klimawandel zu kämpfen und Wasser-, Wald- und Landressourcen zu schützen.’

Ziele
& Maßnahmen

Ziele
& Maßnahmen

  • UNSEREN ÖKOLOGISCHEN FUßABDRUCK DURCH ECO MATERIALIEN, CO2-ARMEN TRANSPORT & NACHHALTIGE PRAKTIKEN BIS 2025 DEUTLICH REDUZIEREN

Wir haben den Transport für unsere Überseeproduktion weiter konsequent von Luft auf Schiene verlagert: 81% wurden letzte Saison per Zug transportiert, ein neuer Rekord! Betrachtet man unser gesamtes Kollektionsvolumen, so wurden für die Saison S/S2021 97% per Lkw oder Schiene und nur 3% per Flugzeug transportiert. Durch die Anpassung unserer Planungsprozesse sind Bahn und Schiff nun unsere Standard-Transportoptionen für die Überseeproduktion. Für die nächste Saison streben wir einen noch höheren Anteil an.

Auch 2020 haben wir den CO2-Fußabdruck aus unseren Paketlieferungen und dem Betrieb unseres Onlineshops über die Organisation Klimakollekte ausgeglichen. Das von uns unterstützte Gold-Standard zertifizierte Klimaschutzprojekt wird von der Organisation Pro Climate International (PCI) durchgeführt. Das Projekt stattet 6.000 Familien in ländlichen und vorstädtischen Gebieten in Kamerun mit energieeffizienten Kochbeuteln aus, die bis zu 60 % Feuerholz einsparen und weniger Rauch verursachen als traditionelle Feuerstellen. Dies bringt gesundheitliche Vorteile, Zeitersparnis und wirkt Abholzungstendenzen entgegen. Die Kochbeutel werden vor Ort von PCI-geschulten Näherinnen hergestellt, was zusätzliche Arbeitsplätze schafft.

  • UNSEREN ÖKOLOGISCHEN FUßABDRUCK DURCH ECO MATERIALIEN, CO2-ARMEN TRANSPORT & NACHHALTIGE PRAKTIKEN BIS 2025 DEUTLICH REDUZIEREN

Wir haben den Transport für unsere Überseeproduktion weiter konsequent von Luft auf Schiene verlagert: 81% wurden letzte Saison per Zug transportiert, ein neuer Rekord! Betrachtet man unser gesamtes Kollektionsvolumen, so wurden für die Saison S/S2021 97% per Lkw oder Schiene und nur 3% per Flugzeug transportiert. Durch die Anpassung unserer Planungsprozesse sind Bahn und Schiff nun unsere Standard-Transportoptionen für die Überseeproduktion. Für die nächste Saison streben wir einen noch höheren Anteil an.

Auch 2020 haben wir den CO2-Fußabdruck aus unseren Paketlieferungen und dem Betrieb unseres Onlineshops über die Organisation Klimakollekte ausgeglichen. Das von uns unterstützte Gold-Standard zertifizierte Klimaschutzprojekt wird von der Organisation Pro Climate International (PCI) durchgeführt. Das Projekt stattet 6.000 Familien in ländlichen und vorstädtischen Gebieten in Kamerun mit energieeffizienten Kochbeuteln aus, die bis zu 60 % Feuerholz einsparen und weniger Rauch verursachen als traditionelle Feuerstellen. Dies bringt gesundheitliche Vorteile, Zeitersparnis und wirkt Abholzungstendenzen entgegen. Die Kochbeutel werden vor Ort von PCI-geschulten Näherinnen hergestellt, was zusätzliche Arbeitsplätze schafft.

Die Kompensation von CO2-Emissionen sollte immer nur Teil einer "Vermeiden-Reduzieren-Ausgleichen" Strategie sein. Deshalb haben wir getreu diesem Ansatz einen neuen klimafreundlichen Lieferservice für unsere Kunden in Berlin eingeführt: Liefergrün. Um die letzte Meile des Versands grüner zu gestalten, erfolgt die Lieferung mit Fahrrädern, Lastenrädern und E-Autos. Wir hoffen, dass wir in naher Zukunft auch in anderen Städten klimafreundliche, emissionsfreie oder -arme Zustelldienste anbieten können.

Die Kompensation von CO2-Emissionen sollte immer nur Teil einer "Vermeiden-Reduzieren-Ausgleichen" Strategie sein. Deshalb haben wir getreu diesem Ansatz einen neuen klimafreundlichen Lieferservice für unsere Kunden in Berlin eingeführt: Liefergrün. Um die letzte Meile des Versands grüner zu gestalten, erfolgt die Lieferung mit Fahrrädern, Lastenrädern und E-Autos. Wir hoffen, dass wir in naher Zukunft auch in anderen Städten klimafreundliche, emissionsfreie oder -arme Zustelldienste anbieten können.

Ergebnisse

Ergebnisse

81%
unserer Transporte aus Asien per Zug durchgeführt*
81%
unserer Transporte aus Asien per Zug durchgeführt*
97%
unserer Produkte per Bahn oder Lkw transportiert*
97%
unserer Produkte per Bahn oder Lkw transportiert*
Neuer
klimafreundlicher Paketzusteller in Berlin seit April 2021
Neuer
klimafreundlicher Paketzusteller in Berlin seit April 2021
40.4t CO2
kompensiert über Energieeffizienz-Projekt in Kamerun
40.4t CO2
kompensiert über Energieeffizienz-Projekt in Kamerun
CO2-neutrale
Paketzustellung & CO2-neutraler Online-Shop
CO2-neutrale
Paketzustellung & CO2-neutraler Online-Shop
81%
unserer Transporte aus Asien per Zug durchgeführt*
81%
unserer Transporte aus Asien per Zug durchgeführt*
97%
unserer Produkte per Bahn oder Lkw transportiert*
97%
unserer Produkte per Bahn oder Lkw transportiert*
Neuer
klimafreundlicher Paketzusteller in Berlin seit April 2021
Neuer
klimafreundlicher Paketzusteller in Berlin seit April 2021
40.4t CO2
kompensiert über Energieeffizienz-Projekt in Kamerun
40.4t CO2
kompensiert über Energieeffizienz-Projekt in Kamerun
CO2-neutrale
Paketzustellung & CO2-neutraler Online-Shop
CO2-neutrale
Paketzustellung & CO2-neutraler Online-Shop

Herausforderungen
& To-Dos

Herausforderungen
& To-Dos

STRASSENVERKEHR

Bisher war unsere Priorität die Vermeidung und Verlagerung des Lufttransports auf Bahn und Schiff, da der Lufttransport den größten Fußabdruck an Treibhausgasemissionen hat. Künftig wollen wir jedoch auch nach Möglichkeiten suchen, den Fußabdruck unserer Straßenfracht zu verringern und gemeinsam mit unseren Spediteuren Lösungen zu finden. Der erste Schritt wird eine Kartierung der aktuellen Situation als Gesprächsgrundlage sowie die Erstellung eines Aktionsplans sein.

FOOTPRINTING
Wir messen bereits Teile unseres Treibhausgas-Fußabdrucks, zum Beispiel für unsere Kundenpaketlieferungen, den Betrieb unserer Webseite und für einige unserer Stoffe. Wir arbeiten aktiv daran, die Messung dort auszuweiten, wo es relevant ist, um Input für unsere Strategie, Maßnahmen und Reportings zu liefern.
STRASSENVERKEHR

Bisher war unsere Priorität die Vermeidung und Verlagerung des Lufttransports auf Bahn und Schiff, da der Lufttransport den größten Fußabdruck an Treibhausgasemissionen hat. Künftig wollen wir jedoch auch nach Möglichkeiten suchen, den Fußabdruck unserer Straßenfracht zu verringern und gemeinsam mit unseren Spediteuren Lösungen zu finden. Der erste Schritt wird eine Kartierung der aktuellen Situation als Gesprächsgrundlage sowie die Erstellung eines Aktionsplans sein.

FOOTPRINTING
Wir messen bereits Teile unseres Treibhausgas-Fußabdrucks, zum Beispiel für unsere Kundenpaketlieferungen, den Betrieb unserer Webseite und für einige unserer Stoffe. Wir arbeiten aktiv daran, die Messung dort auszuweiten, wo es relevant ist, um Input für unsere Strategie, Maßnahmen und Reportings zu liefern.

03

03

Rückverfolgbarkeit

Rückverfolgbarkeit

‘Wir wollen volle Rückverfolgbarkeit für unsere Produkte erreichen.’
‘Wir wollen volle Rückverfolgbarkeit für unsere Produkte erreichen.’

03

03

Rückverfolgbarkeit

Rückverfolgbarkeit

‘Wir wollen volle Rückverfolgbarkeit für unsere Produkte erreichen.’
‘Wir wollen volle Rückverfolgbarkeit für unsere Produkte erreichen.’

Ziele
& Maßnahmen

Ziele
& Maßnahmen

  • 100% RÜCKVERFOLGBARE LIEFERKETTEN BIS 2025

In Bezug auf die Erhöhung der Transparenz in unseren Lieferketten haben wir den nächsten wichtigen Schritt getan: Zusätzlich zur Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken haben wir in dieser Saison eine volle Transparenz auf der Ebene der Stofflieferanten erreicht. Dies haben wir bewerkstelligt einerseits durch die Erhöhung der direkten Beschaffung und andererseits durch die Unterstützung unserer Prdoduktionspartner, die sich sehr offen und transparent zeigten.

  • 100% RÜCKVERFOLGBARE LIEFERKETTEN BIS 2025

In Bezug auf die Erhöhung der Transparenz in unseren Lieferketten haben wir den nächsten wichtigen Schritt getan: Zusätzlich zur Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken haben wir in dieser Saison eine volle Transparenz auf der Ebene der Stofflieferanten erreicht. Dies haben wir bewerkstelligt einerseits durch die Erhöhung der direkten Beschaffung und andererseits durch die Unterstützung unserer Prdoduktionspartner, die sich sehr offen und transparent zeigten.

Für die anderen Stufen in unseren Lieferketten ist der Grad der Transparenz geringer, aber wir arbeiten aktiv daran, dies Schritt für Schritt, Stoff für Stoff und Material für Material zu verbessern.

Bei einem unserer wichtigsten Materialien, der Viskose, haben wir bereits 100% unserer Faserlieferanten erfasst. Diesen Grad an Transparenz haben wir in der letzten Saison als Standard für alle Viskosestoffe etabliert und auch in dieser Saison beibehalten. Für vier unserer Viskose-Styles konnten wir so volle Transparenz in der Lieferkette schaffen. Unsere Lieferanten stellen uns hier Dokumente wie Auftragserteilungen und Bestätigungen zur Verfügung. Für alle Stoffe, die mit Fasern der Lenzing AG hergestellt werden, verlangen wir eine Zertifizierung von der Firma, die ein eigenes Rückverfolgbarkeitssystem etabliert hat. Viele andere Faserlieferanten entwickeln aktuell Rückverfolgbarkeitssysteme über Tracker und Marker in den Fasern und Blockchain-Technologie. Diese Entwicklungen werden die Transparenz und das Vertrauen in Bezug auf Rückverfolgbarkeit von Viskose- und anderen Cellulosefasern in den nächsten Jahren deutlich steigern. Auch für andere Materialien wie z.B. Wolle gibt es interessante neue Technologien und Initiativen, da die Nachfrage nach Transparenz im Markt steigt. Wir sind gespannt!

Für die anderen Stufen in unseren Lieferketten ist der Grad der Transparenz geringer, aber wir arbeiten aktiv daran, dies Schritt für Schritt, Stoff für Stoff und Material für Material zu verbessern.

Bei einem unserer wichtigsten Materialien, der Viskose, haben wir bereits 100% unserer Faserlieferanten erfasst. Diesen Grad an Transparenz haben wir in der letzten Saison als Standard für alle Viskosestoffe etabliert und auch in dieser Saison beibehalten. Für vier unserer Viskose-Styles konnten wir so volle Transparenz in der Lieferkette schaffen. Unsere Lieferanten stellen uns hier Dokumente wie Auftragserteilungen und Bestätigungen zur Verfügung. Für alle Stoffe, die mit Fasern der Lenzing AG hergestellt werden, verlangen wir eine Zertifizierung von der Firma, die ein eigenes Rückverfolgbarkeitssystem etabliert hat. Viele andere Faserlieferanten entwickeln aktuell Rückverfolgbarkeitssysteme über Tracker und Marker in den Fasern und Blockchain-Technologie. Diese Entwicklungen werden die Transparenz und das Vertrauen in Bezug auf Rückverfolgbarkeit von Viskose- und anderen Cellulosefasern in den nächsten Jahren deutlich steigern. Auch für andere Materialien wie z.B. Wolle gibt es interessante neue Technologien und Initiativen, da die Nachfrage nach Transparenz im Markt steigt. Wir sind gespannt!

Ergebnisse

Ergebnisse

100%
Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken
100%
Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken
100%
Stufe 2 Stofflieferanten gemapped
100%
Stufe 2 Stofflieferanten gemapped
26%
Stufe 3 Garnlieferanten gemapped
26%
Stufe 3 Garnlieferanten gemapped
34%
Stufe 4 Faserlieferanten gemapped
34%
Stufe 4 Faserlieferanten gemapped
100%
unserer Viskose-Faserhersteller gemapped
100%
unserer Viskose-Faserhersteller gemapped
100%
Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken
100%
Rückverfolgbarkeit zu unseren Fabriken
100%
Stufe 2 Stofflieferanten gemapped
100%
Stufe 2 Stofflieferanten gemapped
26%
Stufe 3 Garnlieferanten gemapped
26%
Stufe 3 Garnlieferanten gemapped
34%
Stufe 4 Faserlieferanten gemapped
34%
Stufe 4 Faserlieferanten gemapped
100%
unserer Viskose-Faserhersteller gemapped
100%
unserer Viskose-Faserhersteller gemapped

Herausforderungen
& To-Dos

Herausforderungen
& To-Dos

NEUE STOFFE

Eine unserer größten Herausforderungen in Bezug auf die Rückverfolgbarkeit ist der Einsatz neuer Stoffe. Es kostet viel Zeit, alle Informationen zu sammeln. Daher haben wir bei Stoffen, die wir regelmäßig verwenden, mehr Einfluss und Möglichkeiten, die Rückverfolgbarkeit zu erhöhen. Neben zertifizierten Materialien, die entlang der Lieferkette nachverfolgt werden, sehen wir mit Interesse, dass das Angebot an anderweitig rückverfolgbaren Stoffen durch neue technologische Entwicklungen langsam zunimmt.

NEUE STOFFE

Eine unserer größten Herausforderungen in Bezug auf die Rückverfolgbarkeit ist der Einsatz neuer Stoffe. Es kostet viel Zeit, alle Informationen zu sammeln. Daher haben wir bei Stoffen, die wir regelmäßig verwenden, mehr Einfluss und Möglichkeiten, die Rückverfolgbarkeit zu erhöhen. Neben zertifizierten Materialien, die entlang der Lieferkette nachverfolgt werden, sehen wir mit Interesse, dass das Angebot an anderweitig rückverfolgbaren Stoffen durch neue technologische Entwicklungen langsam zunimmt.

04

04

Woran wir arbeiten

Woran wir arbeiten

‘Wir wollen kontinuierlich lernen und versuchen, jeden Tag besser zu werden, um unsere Ziele für die nächsten Jahre zu erreichen.’
‘Wir wollen kontinuierlich lernen und versuchen, jeden Tag besser zu werden, um unsere Ziele für die nächsten Jahre zu erreichen.’

04

04

Woran wir arbeiten

Woran wir arbeiten

‘Wir wollen kontinuierlich lernen und versuchen, jeden Tag besser zu werden, um unsere Ziele für die nächsten Jahre zu erreichen.’
‘Wir wollen kontinuierlich lernen und versuchen, jeden Tag besser zu werden, um unsere Ziele für die nächsten Jahre zu erreichen.’

2021 ist bereits in vollem Gange, und wir haben viele spannende Pläne für dieses Jahr. Hier sind einige unserer Schwerpunktbereiche. Du kannst mehr über unsere Vision, Ziele und geplanten Maßnahmen in unserem 360° Framework erfahren.


BERICHTERSTATTUNG

Wir arbeiten derzeit an mehreren Reportings für Nachhaltigkeitsinitiativen, an denen wir beteiligt sind, darunter der Review-Prozess des Bündnisses für nachhaltige Textilien und das HIGG Marken- und Händlermodul (HIGG BRM). Diese helfen uns, unseren Status quo zu analysieren, sicherzustellen, dass wir uns an Branchenstandards orientieren und auf dem neuesten Stand der Best Practices sind, und die nächsten Schritte auf unserem Weg zu mehr Nachhaltigkeit zu definieren.


ECO-MATERIALIEN

Wir arbeiten laufend daran, unseren Material-Fußabdruck zu verbessern. Unser Fokus liegt darauf, den Anteil umweltfreundlicherer Stoffe stetig zu erhöhen und umweltfreundlichere Verarbeitungs- und Färbemethoden zu einzusetzen.


FUßABDRUCK

Wir werden weiterhin daran arbeiten, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, insbesondere durch den Einsatz emissionsarmer Verkehrsträger sowie durch die Zusammenarbeit mit Spediteuren. Wir sind auch dabei, weitere Maßnahmen zur Reduzierung unseres Verpackungsverbrauchs zu evaluieren.


FAIRE FABRIKEN

Wir setzen unser Monitoring sozialer und arbeitsrechtlicher Faktoren in unseren Fabriken fort und versuchen, diese gemeinsam mit unseren Lieferanten sowie durch eine Analyse unserer eigenen Prozesse und Praktiken zu verbessern.

2021 ist bereits in vollem Gange, und wir haben viele spannende Pläne für dieses Jahr. Hier sind einige unserer Schwerpunktbereiche. Du kannst mehr über unsere Vision, Ziele und geplanten Maßnahmen in unserem 360° Framework erfahren.


BERICHTERSTATTUNG

Wir arbeiten derzeit an mehreren Reportings für Nachhaltigkeitsinitiativen, an denen wir beteiligt sind, darunter der Review-Prozess des Bündnisses für nachhaltige Textilien und das HIGG Marken- und Händlermodul (HIGG BRM). Diese helfen uns, unseren Status quo zu analysieren, sicherzustellen, dass wir uns an Branchenstandards orientieren und auf dem neuesten Stand der Best Practices sind, und die nächsten Schritte auf unserem Weg zu mehr Nachhaltigkeit zu definieren.


ECO-MATERIALIEN

Wir arbeiten laufend daran, unseren Material-Fußabdruck zu verbessern. Unser Fokus liegt darauf, den Anteil umweltfreundlicherer Stoffe stetig zu erhöhen und umweltfreundlichere Verarbeitungs- und Färbemethoden zu einzusetzen.


FUßABDRUCK

Wir werden weiterhin daran arbeiten, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, insbesondere durch den Einsatz emissionsarmer Verkehrsträger sowie durch die Zusammenarbeit mit Spediteuren. Wir sind auch dabei, weitere Maßnahmen zur Reduzierung unseres Verpackungsverbrauchs zu evaluieren.


FAIRE FABRIKEN

Wir setzen unser Monitoring sozialer und arbeitsrechtlicher Faktoren in unseren Fabriken fort und versuchen, diese gemeinsam mit unseren Lieferanten sowie durch eine Analyse unserer eigenen Prozesse und Praktiken zu verbessern.